E-Book-Quartalsbericht: Hohe Kaufintensivität lässt Absatz leicht steigen

Absatz von E-Books am Publikumsmarkt steigt im ersten Quartal 2017 leicht um 0,2 Prozent / Kaufintensivität steigt deutlich / Umsatz sinkt um 3 Prozent / 5,6 Prozent E-Book-Umsatzanteil / Börsenverein meldet vierteljährlich E-Book-Zahlen

Ein Markt in ruhigen Gewässern: Im ersten Quartal 2017 steigt der Absatz von E-Books am Publikumsmarkt (ausgenommen sind Schul- und Fachbücher) leicht um 0,2 Prozent. Der Umsatzanteil am Publikumsmarkt steigt von 5,4 Prozent auf 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Insgesamt geht der E-Book-Umsatz aber um 3,0 Prozent zurück. Der Rückgang bei gleichzeitig steigendem Umsatzanteil erklärt sich dadurch, dass der Umsatz mit Büchern am Publikumsmarkt im ersten Quartal insgesamt rückläufig war. Da die im Schnitt für E-Books bezahlten Preise sinken, gibt es trotz leicht höherem Absatz kein Umsatzplus.

Die Kaufintensivität steigt weiter: Wer bereits E-Book-Käufer ist, erwirbt im ersten Quartal 2017 im Schnitt 4,4 E-Books aus dem Publikumsbereich. Das entspricht einer 19,2-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vergleichszeitraum. Die Zahl der E-Book-Käufer sinkt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum: 1,9 Millionen Kunden kauften im ersten Quartal 2017 mindestens ein E-Book, im Vorjahreszeitraum waren es 2,2 Millionen.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels meldet in Kooperation mit GfK Entertainment vierteljährlich die Entwicklung auf dem E-Book-Markt. Die Hochrechnungen der E-Book-Absätze und -Umsätze stammen aus dem GfK Consumer Panel Media*Scope Buch mit insgesamt 25.000 Personen. Sie sind repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung ab zehn Jahren, für insgesamt 67,7 Mio. Menschen.

Die Quartalszahlen sind als Infografiken auch unter www.boersenverein.de/ebook-markt zu finden.

Frankfurt am Main, 23. Mai 2017

Kontakt für die Medien:

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293, eMail: t.koch@boev.de
Alexander Vieß, PR-Manager
Telefon +49 (0) 69 1306-296, eMail: viess@boev.de


Buchtipps:

Self-Publishing-Day 2017 – Hamburg wird Hauptstadt der unabhängigen Autoren

Hamburg – Der Self-Publishing-Day, das größte Treffen der unabhängigen Autoren im deutschsprachigen Raum, findet 2017 in Hamburg statt. Am 10. Juni werden rund 150 Selfpublisher – auch Indies genannt – aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norwegen und Hong-Kong erwartet, die sich sowohl der Belletristik als auch dem Sachbuch widmen.

Der Self-Publishing-Day (openPR)

Der Self-Publishing-Day (openPR)

Der Self-Publishing-Day ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung. Nach Würzburg, Münster und München kommt der Convent dieses Jahr in den Norden nach Hamburg. „Der Self-Publishing-Day ist mittlerweile eine Art Familientreffen geworden“, sagt der Veranstalter Dr. Lutz Kreutzer aus München. „Es kommen literarische Anfänger, erfolgreiche Profis und Bestseller-Autoren zur Tagung. Sie alle treffen sich zum Gedankenaustausch und besuchen unsere Vorträge und Workshops, um die neuesten Trends und Techniken kennen zu lernen.

In diesem Jahr sind unter anderen die Bestsellerautoren AJ Blue und Béla Bolten dabei, die jeweils einen Workshop halten. Die Meisterin der Ostfriesenkrimis, Elke Bergsma, sowie die etablierte und erfolgreiche Literaturagentin Vanessa Gutenkunst, stehen während eines Talks auf dem Self-Publishing-Day Sofa vor dem Publikum Rede und Antwort und verraten ihre Tipps.

Weitere Vorträge und Workshops, die alle im Mittelpunkt der Interessen von Autoren stehen, wie Online- und Social-Media-Marketing, Corporate Design für Autoren oder Stimmtraining für Lesungen, werden von hochkarätigen Marketing-Fachleuten und anderen Experten wie Björn Tantau, Brigitte Mayer (ARD) oder und Matthias Matting (Focus | Self-Publisher-Bibel) gehalten.

Mehr Infos und Ticket: www.self-publishing-day.de
Die Presse ist herzlich eingeladen zum Self-Publishing-Day 2017. Anmeldung unter

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR im Presseportal München veröffentlicht.

Dr. Lutz Kreutzer | | Putzbrunner Straße 9c, 81737 München | tel: 089 45429056 | mobil: 0175 4009906 | www.self-publishing-day.de

Der 4. Self-Publishing-Day findet am 10. Juni 2017 in Hamburg statt. Der Self-Publishing-Day ist d e r jährliche Convent für Indie-Autoren und richtet sich an alle Selfpublisher und Hybridautoren im deutschsprachigen Raum. Aus einer spannenden Mischung von Vorträgen und Workshops nehmen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Ansätze für die Buch- oder eBook-Erstellung und das Buchmarketing mit nach Hause. Alle Referenten und Speaker sind erfolgreiche Selfpublisher oder Marketing-Spezialisten. Sie vermitteln hautnah kompetente Beiträge mit dem Sachverstand des Experten.


Buchtipps:

Papyrus Autor 8.5 ist da! – via @papyrusautor

Papyrus Autor 8.5 ist da! Freuen Sie sich über die neue Version des Schreibprogramms für Schriftsteller, Journalisten und Vielschreiber.

Was gibt’s Neues?

Noch mehr Textverbesserung:

  • Der Duden Korrektor wurde auf die neue Version 12 aktualisiert.
  • Die Stilanalyse ist übersichtlicher und intuitiver.

Noch bessere E-Books

  • Der neue E-Book Export sorgt durch die Anbindung an den offiziellen Amazon KindleGen für eine gelungene Konvertierung ins Amazon-Format „mobi“.
  • Für alle anderen Geräte wurde der „epub“-Export verbessert.
  • Coverbild und Bilder im Text können noch einfacher eingebunden werden. Damit E-Books bei Amazon und anderen Stores nicht zu groß werden, können Bilder jetzt automatisch auf empfohlene Formate skaliert werden.

Noch mehr Formate

  • Papyrus beherrscht jetzt auch den Im- und Export von docx- und odt-Dokumenten zusätzlich zum bisherigen doc und rtf.

Noch besserer Druck

  • Die professionelle Ausgabe Ihrer Bücher wurde weiter ausgebaut. Die PDF-Ausgabe wurde intensiv verbessert.
  • Selbst exotischere Druckanforderungen mit verschiedensten Farbprofilen werden jetzt unterstützt. Ihre Druckstraße braucht ein besonderes CMYK-Format? Kein Problem.

Noch einfachere Updates

  • Der neue Auto-Updater kümmert sich auf Wunsch selbständig um die Installation zukünftiger Versionen. Einfach „aktualisieren“ und Papyrus macht den Rest.

Noch viel mehr

  • Papyrus Autor wird von uns kontinuierlich weiterentwickelt. Die 8.5er Version verfeinert Papyrus an über 80 weiteren Stellen.

Die Demo von Papyrus Autor 8.5 finden Sie unter www.papyrus.de/download.


Buchtipps:

Ein Festtag fürs Lesen: UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April

Lesungen, Verlagsführungen und Buchverschenk-Aktionen zum Welttag des Buches / Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen in ganz Deutschland beteiligen sich

Am 23. April feiern Lesebegeisterte in über 100 Ländern den UNESCO-Welttags des Buches und des Urheberrechts. Deutschlandweit veranstalten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen zahlreiche Aktionen, darunter rund 100 Lesungen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen koordinieren den Welttag in Deutschland. Informationen zu den Aktionen sind auf der Seite www.welttag-des-buches.de abrufbar.

Bücher sind ein Tor zur Welt. Sie schlagen Brücken zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen unterschiedlichen Generationen und Kulturen. Mit dem Lesen oder Hören eines Buches trainieren wir unsere Fähigkeit, andere Menschen über kulturelle und geographische Grenzen hinweg zu verstehen. Diese Fähigkeit ist ein unschätzbares Gut für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung“, sagt Dr. Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

Der Welttag des Buches macht seit über zwanzig Jahren auf die Bedeutung von Büchern und des Lesens für unsere Gesellschaft aufmerksam. Dies ist umso wichtiger in einer Zeit, in der das Urheberrecht vom Gesetzgeber immer weiter eingeschränkt werden soll. Damit Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt erhalten bleiben, müssen Autoren und Verlage für ihre Leistung angemessen entlohnt werden. Nur so können sie Bücher und Ideen zu den Menschen bringen, Debatten anstoßen und zu einer vielfältigen und offenen Gesellschaft beitragen“, sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Am Welttag des Buches feiern wir das Lesen und rufen ganz Deutschland dazu auf, Bücher und Geschichten zu verschenken. Machen Sie am 23. April besonders Kindern und Jugendlichen eine Freude. Denn jeder sechste Schüler hat Probleme beim Lesen und Schreiben. Gute Geschichten und gemeinsame Lektüre sind die beste Unterstützung, am Welttag des Buches und an jedem anderen Tag des Jahres“, so Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen.

Über eine Million Kinder bekommen zum Welttag den Abenteuerroman „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich mit Illustrationen von Timo Grubing geschenkt. Im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ können sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 und 5 sowie von Integrations-, Förder- und Willkommensklassen ihr persönliches Exemplar gegen Vorlage eines Gutscheins in einer der 3.500 teilnehmenden Buchhandlungen abholen. „Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine gemeinsame Aktion von Stiftung Lesen, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Deutsche Post, cbj Verlag und ZDF und steht unter der Schirmherrschaft der Kultusminister der Länder.
Auch zahlreiche Zusteller der Deutschen Post überreichen Menschen in ganz Deutschland kostenlos Bücher. Mit dem Geschenk erhalten die Empfänger den Aufruf, sich ebenfalls am Welttag des Buches zu beteiligen.

Bundesweit laden rund 100 Verlage zu ihrer Aktion zum Welttag des Buches ein: Unter dem Motto #verlagebesuchen öffnen Verlage ihre Türen und bieten Lesungen, Werkstattgespräche oder Führungen an. Das Programm der Aktion, die von den Landesverbänden des Börsenvereins initiiert wurde, ist abrufbar unter www.verlagebesuchen.de.

In 100 Buchhandlungen lesen Kinder- und Jugendbuchautoren im Rahmen der Aktion „Lese-Reise“. Sie wird bereits zum zehnten Mal von der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) und dem Sortimenter-Ausschuss im Börsenverein organisiert.

Die UNESCO-Generalkonferenz hat 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“ ausgerufen. Das Datum geht auf eine Tradition in Katalonien zurück: Zum Namenstag des Schutzheiligen St. Georg werden dort Rosen und Bücher verschenkt. Der 23. April ist zugleich der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Weitere Informationen sind unter www.welttag-des-buches.de abrufbar.
18. April 2017

Kontakt für die Medien:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Koch
Telefon 069 1306-293
t.koch@boev.de

Stiftung Lesen
PR-Managerin
Franziska Hedrich
Telefon 06131 28890-28
Franziska.Hedrich@stiftunglesen.de

Deutsche UNESCO-Kommission
Pressesprecherin
Katja Römer
Telefon 0228-60497-42
roemer@unesco.de


Buchtipps:

Erstmals ab April erhältlich: Wochenend-Tickets für die Frankfurter Buchmesse #fbm17

Das Online-Ticketing für Privatbesucher-Tickets startet am 10. April

Frankfurt, 10.04.2017 – Zu Ostern schöne Eier für Literatur-Liebhaber verschenken: Ab dem 10. April 2017 sind Privatbesucher-Tickets für die Frankfurter Buchmesse erhältlich. Die Tickets gelten für das Buchmesse-Wochenende (14.+15. Oktober 2017). Wer jetzt schon zugreift, erspart sich und seinen Liebsten lange Warteschlangen im Oktober. Und das Buchmesse-Wochenende lohnt sich: Viele internationale Autoren nutzen das Wochenende, um sich und ihre Werke den Fans und Lesern zu präsentieren. Im Lesezelt und auf den Bühnen der Agora etwa wird Literatur im großen Stil inszeniert. Einer der Höhepunkte am Messe-Sonntag ist die 11. Deutsche Cosplay Meisterschaft im Saal Harmonie. Auch der Bücherkauf ist am Messe-Sonntag überall möglich.

Die Tageskarten, Wochenendkarten, Gruppenkarten und Familienkarten für Privatbesucher können ab sofort hier gekauft werden:

http://buchmesse.de/de/tickets/privatbesuchertickets/

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:

Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Abteilungsleitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com


Buchtipps:

#verlagebesuchen: Hinter die Kulissen von Verlagen blicken

Verlage öffnen zum Welttag des Buches ihre Türen / Rund 100 Verlagshäuser bundesweit bieten Veranstaltungen an / Alle Veranstaltungen unter www.verlagebesuchen.de

Was macht eigentlich ein Hörbuchverlag und wie entsteht eine Graphic Novel? Rund 100 Verlage aus ganz Deutschland öffnen zum Welttag des Buches im Rahmen der Aktion #verlagebesuchen ihre Türen. Vom 21. bis 23. April geben sie Einblick in ihre Arbeit. Welche Verlage bei der Aktion dabei sind und welche Veranstaltungen in ihrer Nähe stattfinden, erfahren Interessierte unter www.verlagebesuchen.de. Die Landesverbände des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und die Regionalgeschäftsstelle NRW koordinieren die Aktion in ihren Regionen, Initiator ist der Landesverband Berlin-Brandenburg.

Die Verlage bieten ein vielfältiges Programm an: Bücherfans können an Führungen durch die Häuser teilnehmen, mit Autoren und Lektoren sprechen oder sich erklären lassen, wie ein Werk entsteht. Die teilnehmenden Verlage veröffentlichen ihre Termine laufend auf der Projekt-Website. Beim Pilotprojekt 2016 in Berlin und Brandenburg beteiligten sich knapp 30 Verlage.

Mehr Informationen zu #verlagebesuchen:
www.verlagebesuchen.de

Frankfurt am Main, 10. April 2017

Kontakt für die Medien:
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Thomas Koch, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 (0) 69 1306-293,
eMail: t.koch@boev.de
Cathrin Mund, PR-Managerin
Telefon +49 (0) 69 1306-292,
eMail: mund@boev.de


Buchtipps:

Wer wird das schönste Buch im ganzen Land? The Beauty & The Book Award startet #batb17

Verlage und Leser – jetzt Titel für den Schönheitspreis einreichen

Frankfurt, 23.03.2017 – Zum vierten Mal richtet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit der Stiftung Buchkunst den The Beauty & The Book Award aus. Frei nach dem Motto “Always (also) judge a book by its cover.” wird der Publikumspreis für das schönste Buch verliehen. Sowohl für die Einreichungen wie auch für die finale Entscheidung ist also keine Institution sondern das Publikum selbst verantwortlich.

Über 600 Einreichungen und 150.000 Votes auf www.beautyandbook.com zeigten 2016 die große Bandbreite in diesem Schönheitswettbewerb: Vom Indie-Verlag mit kleiner Auflage bis hin zu Traditionshäusern wie Reclam.

Dieser Preis mit seiner Reichweite bei den Buchkäufern ist ein tolles Marketing-Tool für Verlage. Und er zeigt, wieviel Aufmerksamkeit Bücher über den Faktor Design erhalten“, so Markus Gogolin, Direktor Strategisches Marketing der Frankfurter Buchmesse.

Ab heute können Buchliebhaber ihre schönsten Bücher einreichen oder für das schönste Buch voten. Mit neuem Design, einer mobilen Auswahlfunktion via „Swipe“ – also dem Wischen nach links oder rechts – sowie diesen Kategorien:

Die Kategorien 2017:

  • Allgemeine Literatur
  • Architektur
  • Design
  • DIY
  • Fotobuch
  • Kinder- und Jugendbuch
  • Kochbuch
  • Kunstbuch
  • Natur und Garten
  • Reisen

Den Machern des Buches mit den meisten Votes wird auf der Frankfurter Buchmesse 2017 in der Halle 4.1 am Samstag, den 14. Oktober der internationale Publikumspreis „The Beauty and the Book“ verliehen.

Website zum Einreichen und Voten: www.beautyandbook.com

Hashtag: #batb17

Über die Stiftung Buchkunst
Die Stiftung Buchkunst ist seit über 50 Jahren Garant dafür, dass gute Buchgestaltung und Herstellung genau den Stellenwert erfahren, den sie verdienen. Jährlich prämiert sie deswegen die „Schönsten deutschen Bücher“. Bewertet werden Gestaltungskonzept und technische Umsetzung von einer unabhängigen Fachjury.

Über die Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurt Book Fair Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de


Buchtipps:

Keosity – Die Biografie App

Wie ich in der gestrigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung erfahren habe, gibt es jetzt eine App , mit der man wunderbar seine eigene Biografie schreiben kann.

Zum Artikel: http://www.sueddeutsche.de/panorama/autobiografien-voll-das-leben-1.3448807

Nachdem man Fragen beantwortet und Zeitfenster ausgefüllt hat, fängt diese App an, und erstellt die Biografie. Entwickelt haben dies ein Historiker und ein Spieleentwickler.

Zur App:
https://itunes.apple.com/de/app/keosity/id1187193571?mt=8

Video:

Homepage:
http://www.keosity.com/

Liebe Grüße,

Tobias Schindegger 🙂


Buchtipps:

Das war die WebSuccess 2017 (Online-Marketing-Konferenz)!

Köln (openPR) Am 23. März 2017 fand in Köln erstmals die WebSuccess statt. Die Online-Marketing-Konferenz und -Messe richtete sich speziell an Entscheider in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Im Rahmen von Vorträgen und Fallstudien wurde den Besuchern unter anderem vermittelt, wie Sie mithilfe von Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und anderen digitalen Werbeformen mehr potenzielle Kunden über ihre Webpräsenzen generieren können.

Mario Ohoven und Sönke Strahmann (openPR)

Mario Ohoven und Sönke Strahmann (openPR)

Für den Veranstalter Fairrank aus Köln war die erste WebSuccess ein voller Erfolg. Mit den 250 erschienenen Gästen wurden die Erwartungen an die erste WebSuccess nach Angaben des Veranstalters übertroffen. „Dass der Andrang auf die Erstveranstaltung bereits so groß war, zeigt, wie wichtig das Thema Online-Marketing für den Mittelstand ist.“, so Sönke Strahmann, Geschäftsführer der Fairrank GmbH. Die WebSuccess überzeuge laut Strahmann nicht nur mit inhaltlich hochwertigen Vorträgen, sondern auch durch wichtige Details, wie eine persönliche Betreuung der Besucher, eine gute Organisation und nicht zuletzt auch durch ein reichhaltiges kulinarisches Angebot.

Im Barthonia Showroom in Köln-Ehrenfeld – ehemaliges Fabrikgelände der Kölnisch Wasser-Fabrik 4711 – fanden sich die Referenten, Gäste, Aussteller und Veranstalter zusammen. Die namhaften Referenten und Branchengrößen haben ihr Wissen in je 45-minütigen Vorträgen mit dem Publikum geteilt und standen den Besuchern im Anschluss auch für persönliche Gespräche zur Verfügung. Eigens hierfür wurden die sogenannten Marketplaces eingerichtet, um alle Teilnehmer der WebSuccess in den Pausen zwischen den Vorträgen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Eröffnet wurde die WebSuccess unter anderem vom diesjährigen Schirmherrn der Veranstaltung: Mario Ohoven, Präsident des Bundesverband Mittelständische Wirtschaft. In seiner Eröffnungsrede machte Ohoven eindringlich darauf aufmerksam, dass Fortschritt nur durch Veränderung zustande komme und die WebSuccess eine ideale Veranstaltung sei, dem Mittelstand Chancen und Möglichkeiten auf dem Weg zur Digitalisierung aufzuzeigen.

Die nächste WebSuccess findet am 15. März 2018 statt. Weitere Informationen und Bilder erhalten Interessierte unter www.websuccess.de.

FAIRRANK GmbH
Timo Schwarze
Siegburger Str. 215
50679 Köln
Telefon: +49 (0) 221 – 99202147
Telefax: +49 (0) 221 – 99202500
www.fairrank.de

Die FAIRRANK GmbH in Köln ist Initiator der WebSuccess und seit 2004 im Bereich Online-Marketing tätig.Fairrank zählt zu den Marktführern der Branche. Durch Tausende Kundenprojekte, die das Unternehmen bisher realisiert hat, können die rund 100 Mitarbeiter auf ein großes Expertenwissen in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung zurückgreifen. Der Fokus liegt auf kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die FAIRRANK GmbH ist langjähriger, offizieller „Google Premier Partner“ und wurde bereits mehrfach vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) mit den Qualitätszertifikaten für SEO und SEA ausgezeichnet.


Buchtipps:

Posten – aber richtig

Elf Fakten zu Text und Kommunikation in Social Media

(openPR) Sindelfingen – Kommt es auf Rechtschreibung und Grammatik in Social-Media-Posts überhaupt noch an? Ja, sagt ein neuer Faktencheck zum Thema. So signalisiert man mit hoher Textqualität: Ich bin ein seriöser und glaubwürdiger Informationsgeber. Zurückhaltung ist dagegen bei der Anwendung von Umgangssprache geboten. Ein zu salopper Sprachstil stört die User.

Schlechte Orthografie im Onlineauftritt eines Anbieters kann potentielle Kunden sogar vom Kauf abhalten, so der Faktencheck. Außerdem leidet das Ranking in Suchmaschinen darunter. Die gute Nachricht: Fehler lassen sich proaktiv vermeiden. So empfiehlt sich zum Beispiel auch im Social-Media-Marketing die Textkontrolle nach dem Vier-Augen-Prinzip. Hilfreich ist auch ein Glossar, das unter anderem Fachbegriffe, Keywords der Zielgruppe und Abkürzungen beinhaltet.

Das Internet vergisst bekanntlich nichts, aber es vergibt vieles – vor allem wenn sich Unternehmen im Falle eines Fehlers umsichtig verhalten. Auch dazu liefert der Faktencheck des Sprachdienstleisters WIENERS+WIENERS einige Tipps. Hier geht es zum kostenlosen Download: http://wienersundwieners.de/posten-aber-richtig/?utm_source=A2N&utm_campaign=Asset%20Vermarktung

dieleutefürkommunikation
Marion Lewalski
Redaktion
Kurze Gasse 10/1
71063 Sindelfingen
Tel.: +49 (0) 7031 76 88-0
Web: www.dieleute.de

Die Wieners+Wieners GmbH ist ein international tätiger Premiumanbieter für Übersetzungen, Adaptionen, Korrektorate und Lektorate. Gegründet im Jahr 1990, zählt das Unternehmen mit heute 60 Mitarbeitern zu den Top-100-Sprachdienstleistern weltweit. Der Spezialist für Werbe- und Marketingsprache realisiert mit einem umfassenden Netzwerk von handverlesenen muttersprachlichen Fachübersetzerinnen und -übersetzern unterschiedlichste Projekte zur Zielmarktanpassung in über 70 Sprachen. Zu den Kunden zählen die meisten der führenden deutschen Werbeagenturen, zahlreiche Großunternehmen aus Industrie und Wirtschaft sowie kleine und mittelständische Firmen aller Branchen.


Buchtipps: